Verband aktualisiert Handbuch für Standards und Richtlinien der Private-Equity-Branche

Der europäische Private-Equity-Verband „Invest Europe“ hat sein aktuelles Standard-Handbuch 2015 veröffentlicht, eine umfassende Richtlinien-Sammlung für die Private Equity-Branche.

Die aktuelle Ausgabe spiegelt die erhöhten Standards der Transparenz- und Rechenschaftspflicht der wachsenden Private-Equity-Branche wider, die derzeit 545 Milliarden Euro Assets under Management hält. Sie berücksichtigt außerdem die neuesten Regelungen in Europa, darunter die AIFM-Richtlinie, die seit der vergangenen Aktualisierung des Handbuchs im Jahr 2013 in Kraft getreten ist.

„Private-Equity und Venture Capital finanzieren mehr als 25.000 Unternehmen mit rund acht Millionen Arbeitnehmern in Europa”, sagte Bill Watson, Vorsitzender des Invest Europe Komitees. „Vor dem Hintergrund der zunehmenden wirtschaftlichen Bedeutung der Private Equity-Branche bietet das Handbuch Fonds-Managern spezifische Leitlinien für ihre tägliche Arbeit und Entscheidungen.” Alle Invest Europe Mitglieder sind dem Verhaltenskodex und den Grundprinzipien verpflichtet.
In den vergangenen fünf Jahren haben Invest Europe Mitglieder jedes Jahr in rund 5.100 Unternehmen investiert, davon rund 80 Prozent in Firmen kleiner oder mittlerer Größe. Insgesamt hat die europäischen Private-Equity- und Venture-Capital-Industrie seit 2007 rund 350 Milliarden Euro zur Verfügung gestellt, um Europas Wachstum zu finanzieren. Im Jahr 2014 stieg der Gesamtbetrag der Private Equity-Investitionen in europäische Unternehmen um 14 Prozent auf 41,5 Milliarden Euro. Langfristig orientierte Anleger wie Pensionsfonds, Versicherungen und Dachfonds stellten zusammen mehr als 40 Prozent des akquirierten Kapitals.

Aber auch private Kapitalanleger entscheiden sich für vorbörsliche Unternehmensbeteiligungen. Sie investieren zum Beispiel in die MIG Fonds der HMW Emissionshaus AG. Mit einem Volumen von rund einer Milliarde Euro zählt HMW zu den stärksten Venture-Capital-Investoren Deutschlands. Gemanagt werden die Portfolios der jeweiligen Fonds von der MIG Verwaltungs AG als von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gestattete Kapitalverwaltungsgesellschaft.

Aktuell platziert HMW den „MIG Fonds 15“. Anleger können sich mit Anteilen ab 10.000 Euro beteiligen und setzen ihr Kapital mehrfach ein: Zum einen als Investment mit Aussicht auf rentable Renditen und zum anderen als Finanzspritze für viele Unternehmen „Made in Germany“, die zahlreichen Menschen einen Arbeitsplatz bieten.

Mehr Informationen zu den MIG Fonds!

Ravion
Thorsten Pfeiffer

Hellerweg 4
32052 Herford

Email : thorsten.pfeiffer@ravion.com
www.ravion.com
Tel : 05221 9943403